Kay Herrmann 
Private Lecturer in Philosophy of Science at the Chemnitz University of Technology
Teacher (Physics and Mathematics)
 
 
PD (Chemnitz University of Technology)
Dr. phil. (Friedrich-Schiller-University Jena)
Dipl.-Phys. (Friedrich-Schiller-University Jena)
Teaching Degree for Secondary Schools (Physics and Mathematics, LaSuB, Chemnitz)
Specialization in EHS (Umweltakademie Fresenius, TÜV)
Certified Coach (BZTB e.V.)
 
 
 
 
E-mail: kay[dot]herrmann[at]phil[dot]tu[minus]chemnitz[dot]de
 

Publications

 


Die Spiegelungsalgebra des Minkowski-Raumes und endliche Bispinor-Transformationen, Jena 1991 (Diplomarbeit). (76 S.)

 

Einheit und Höherdimensionalität. Untersuchungen zu wissenschaftstheoretischen Aspekten der Einheitsproblematik in der Physik am Beispiel höherdimensionaler einheitlicher Feldtheorien, Frankfurt a. M. 1994 (Dissertation). (217 S.)

 

Jakob Friedrich Fries (1773-1843): Eine Philosophie der exakten Wissenschaften. In: TABVLA RASA. Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken. Ausgabe 6 (November 1994).

 

Zur Raum-Zeit-Konzeption der modernen Physik, In: Perspektiven der analytischen Philosophie, Berlin/New York 1997, S. 390–398.

 

Transzendentalphilosophie und moderne Physik. In: „Sokratisches Philosophieren“ Schriftenreihe der Philosophisch-Politischen Akademie. 4. Bde., Frankfurt a. M. 1998, S. 107–130.

 

Hogrebe, W./Herrmann, K. (Hrsg.): Jakob Friedrich Fries – Philosoph, Naturwissenschaftler und Mathematiker. Verhandlungen des Symposions „Probleme und Perspektiven von Jakob Friedrich Fries’ Erkenntnislehre und Naturphilosophie“ vom 9. bis 11. Oktober 1997 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Frankfurt a. M. 1999. (432 S.)

 

Nelsons Kritik der Erkenntnistheorie und ihre Konsequenzen. In: Hogrebe, W./Herrmann, K. (Hrsg.): Jakob Friedrich Fries – Philosoph, Naturwissenschaftler und Mathematiker. Verhandlungen des Symposions „Probleme und Perspektiven von Jakob Friedrich Fries’ Erkenntnislehre und Naturphilosophie“ vom 9. bis 11. Oktober 1997 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Frankfurt a. M. 1999, S. 353–368.

 

Mathematische Naturphilosophie in der Grundlagendiskussion – Jakob Friedrich Fries und die Wissenschaften, Göttingen 2000. (251 S.)

 

Herrmann, K./Schroth, J. (Hrsg.): Leonard Nelson – Kritische Naturphilosophie. Mitschriften aus dem Nachlass, Heidelberg 2004. (233 S.)

 

Leonard Nelson und die Naturwissenschaften. In: Armin Berger, A./Schroth, J./Raupach-Strey, G. (Hrsg.): Leonard Nelson – ein früher Denker der analytischen Philosophie? Ein Symposium zum 80. Todestag des Göttinger Philosophen, Berlin [u. a.] 2011, S. 169–191.

 

Die Apriori der Naturwissenschaften – Perspektiven und Grenzen einer kritischen Metaphysik der Natur (Habilitationsschrift, TU Chemnitz, 2011). (239 S.)

 

Apriori im Wandel – Für und wider eine kritische Metaphysik der Natur, Heidelberg 2012 (Habilitationsschrift, TU Chemnitz, 2011). (230 S.)

 

Welche Kompetenz hat Wissenschaftsphilosophie? (Antrittsvorlesung) Chemnitz 2012. (60 S.)

 

Das Apriori zwischen Psychologie und Metaphysik. In: e-Journal Philosophie der Psychologie, 2013.

 

Das Apriori und die Frage der Geltung wissenschaftlicher Erkenntnis. Sektion Erkenntnistheorie, 29.09.2014, XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014 in Münster. Abstract und Präsentation. Online-Publikation in der Online-Datenbank der Universitätsbibliothek Münster. 

 

Das Apriori, seine Geltung und Entdeckung – Ein Rekonstruktionsversuch. In: Archiv für Begriffsgeschichte. Bd. 56 (2014), S. 57–75.

 

Faszination Zeitreisen – Eine Vision zwischen Science und FictionChemnitz 2014. (55 S.)

 

Jakob Friedrich Fries und der Psychologismusstreit. In: Archiv für Begriffsgeschichte. Bd. 57 (2015), S. 176–196.

 

Vor dem Starten ankommen. Über Zeitreisen und Warp-Antriebe. Chemnitz 2016. (65 S.)

 

Klaus Hentschel and Dieter Hoffmann (Eds.), Carl Friedrich von Weizsäcker: Physics – Philosophy – Peace Research (Review by Kay Herrmann). In: Journal for General Philosophy of Science, (2016), 1-5, DOI 10.1007/s10838-016-9329-9. (https://rdcu.be/6h14)

 

Jakob Friedrich Fries und die moderne Psychiatrie. In: e-Journal Philosophie der Psychologie, Nr.22/2016. 

 

Umweltmanagement im Fadenkreuz des Homo oeconomicus. Grin 2016. (28 S.)

 

Umweltmanagement und Rationalität. Der Schatten von VW: Betrieblicher Umweltschutz auf dem Prüfstand. In: WiSt-Heft 4/2017, S. 47–49.

 

Grete Henry-Hermann: Philosophie – Mathematik – Quantenmechanik. Texte zur Naturphilosophie und Erkenntnistheorie, mathematisch-physikalische Beiträge sowie ausgewählte Korrespondenz aus den Jahren 1925 bis 1982. Wiesbaden 2018. (im Druck, ca. 600 S.) ( https://www.springer.com/us/book/9783658162405 )
 

Kritik und Vision zwischen Ökonomie und Philosophie. Zum 200. Geburtstag von Karl Marx (1818 – 1883). In: WiSt-Heft 5/2018, S. 50–53.

 

Wirtschaft und Kausalität. Brexit, Fake-News und Postfaktizität: Welche Rolle spielen überhaupt noch Ursache-Wirkungs-Beziehungen? In: WiSt-Heft 1/2019. (im Druck)

 

Kap. 5. Jakob Friedrich Fries. In: Grundriss der Geschichte der Philosophie. Begründet von Friedrich Ueberweg. Völlig neu bearbeitete Ausgabe. Hrsg. Von Helmut Holzhey. Die Philosophie des 19. Jahrhunderts. Bd. 1: Deutschland.  Basel. (im Druck)

 

Kap. 4.10. Neue Fries’sche Schule. In: Grundriss der Geschichte der Philosophie. Begründet von Friedrich Ueberweg. Völlig neu bearbeitete Ausgabe. Hrsg. Von Helmut Holzhey. Die Philosophie des 19. Jahrhunderts. Bd. 1/3: Deutschland. Basel. (im Druck)

 

Leonard Nelson: Mathematische Erkenntnis als synthetisches Apriori. In: Mathematik in der Tradition des Neukantianismus. In: Siegener Beiträge zur Geschichte und Philosophie der Mathematik, Ralf Krömer, Georg Nickel (Hrsg.). (im Druck)